Freitag, 8. Januar 2016

[Lesestatistik] Das Jahr 2015

Ich komme zwar erst acht Tage nach Silvester zu diesem Post, aber das macht jetzt auch keinen Unterschied mehr. Hier geht es schließlich um eine Auswertung des Jahres.
Auch 2015 brachte wieder viele gute wie schwächere Bücher mit sich. Ich wurde oft mitgerissen, überzeugt und konnte kaum fassen, was ich da las. Meine größte Leidenschaft lebe ich Tag für Tag unheimlich gerne aus. Ich liebe das Lesen und hoffe regelmäßig, dass diese gesündeste Sucht nie endet.
In diesem Beitrag trage ich mal die Besten und die Schwächsten des Jahres zusammen. 


Im Gegensatz zu 2014. in dem ich 112 Bücher geschafft habe, wurden es dieses Jahr nicht ganz so viele. Mit drei weniger liege ich bei 109 noch immer bei einer guten Zahl.
Die gelesenen Seiten von 37.406 konnte ich 2015 überschreiten. Die Gesamtzahl betrugen am letzten Tag des Jahres 41.217. Somit habe ich von der Anzahl der Bücher her zwar weniger geschafft, aber von der Seitenzahl her um den Dreh 4.000 mehr gelesen. Das ist gar nicht mal so wenig. Über meine Endergebnisse bin ich auch dieses Jahr wieder stolz. 


Flops des Jahres



Meine drei größten Enttäuschungen dieses Jahres. Allen dreien habe ich gerade mal einen Stern gegeben. Geheimnisse von Blut und Liebe und Traummänner und andere Hirngespinste, haben mich zwar enttäuscht, aber das sind beides selbst veröffentlichte Bücher von Autoren. Viel erhofft habe ich mir von Zug der Träume. Das ist eine Kurzgeschichte von meinen Lieblingsverlag und da bin ich dann viel strenger was die Bewertung betrifft. Nur so oder so, die Sterne sind vergeben und an der Bewertung nichts mehr zu rütteln. 

Tops des Jahres



Meine neun Schätze in diesem Jahr. In meinen Augen ist das zu wenig. Dennoch weiß ich jedes einzelne zu schätzen. Das sind die neun Bücher, die mich dieses Jahr restlos Begeistern und von sich überzeugen konnten.
Beginne ich mal mit Real, dem ersten Band der Reihe. Es lief nicht ganz so gut weiter, aber der erste Band ist unheimlich gut gewesen. 
Als zweites wäre da ein Thriller von Tess Gerritsen, meine absolute Lieblingsautorin in diesem Genre. Bisher konnte sie keiner toppen. Unter den Besten ist auch ein Buch von ihr dabei. Die fünf Sterne waren wieder mehr als nur verdient. 
Gestohlene Küsse Lügen nicht. Auch wieder einer der Schätze von Romance Edition. Seit dem ich den Verlag für mich entdeckt habe, war das das bisher beste Buch vom Verlag. 
Komme ich mal zum meinem ersten bittersweet. Seit dem habe ich mich noch an kein zweites getraut, aber diese Kurzgeschichte wurde seinem Namen gerecht. Gleichzeitig so süß und doch so bitter. Fantastisch. 
Der letzte Band der Chroniken der Unterwelt. Eines der besten und spannenden Abenteuer beendete ich dieses Jahr. Noch immer sehe ich mit Wehmut zurück. Wann wird eine vergleichbar gute Reihe wiederkommen? 
Flüsterkind, das mit Abstand bedrückenste und dramatischste Buch des Jahres. Mit Tränen habe ich es gelesen und verdiente fünf Sterne vergeben. 
Rabenfeuer und Flügelschläge in der Nacht. Mit diesen beiden eBooks habe ich Impress für mich entdeckt. Zwei perfekte Bücher, die Lust auf weitere Bücher des Verlages gemacht haben. Auch sie habe ich geliebt. 
Und zu letzt noch ein Buch einer weiteren Lieblingsautorin. Nalini Singh konnte mich auch mit Pfade im Nebel restlos für sich einnehmen. Nur, das ist bei ihr schon lange keine Kunst mehr. Die Frau weiß wie sie den Leser fesseln kann. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen